Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 17. Januar 2010

Pflegeroutine

Waschrhythmus
Alle 4 Tage (gelegentlich auch 3 oder 5)

Waschtag: mit Aubrey Organics, waschen, anschließend Aubrey Organics Spülung kurz einwirken lassen, dann gründlich ausspülen. Ich verwende die verschiedenen Serien inzwischen abwechselnd und mische auch mal. Handtuchturban, solange abtrocknen, eincremen, etc. dauert. Handtuch abmachen, Haare mit grobzinkigem Hornkamm entwirren. Entweder ganz offen trocknen lassen, oder mit großer Krebsspange locker eingedreht hochstecken.
Abweichung: CO - das ist bei mir aber cc, weil ich ohne reichhaltigen Condi nicht zurechtkomme, die aber zum Waschen nicht funktionieren. -> CC also. Wird angewendet, wenn aus bestimmten Gründen extra Wäsche angesagt ist. (Zecken, Unkämmbarkeit)
Ich mache keine saure Rinse mehr, weil ich das Gefühl hatte, sie ist austrocknend.
Außerdem habe ich wegen einer Entkalkungsanlage sehr weiches Wasser.

Kuren:
- Kuren (Öl oder SMT, Henna Sessions),
- gelegentlich Spitzen ölen
Nach Möglichkeit einmal wöchentlich kuren und zwar mehrere Stunden einwirken lassen: Amlaöl, oder diese:
Rezept1:
1 1/2 Kurkissen Swiss o Paar Pferdemark
2 Kurkissen Swiss o Paar Nerzöl
3-4 Eßl AO J.A.Y.
3-4 Eßl. Alverde A/H
2 Teel D-Panthenol
2 Teel Vitamin E
100 Tr. Algenöl
100 Tr. Broccolisamenöl
50 Tr. Vithaar [/color]

Rezept2 v. 10.1.2010 heute erstmalig getestet
1 Kurkissen Swiss o Paar Pferdemark
1 Kurkissen Swiss o Paar Nerzöl
4 -5 Eßl AO J.A.Y.
2 Teel D-Panthenol
2 Teel Vitamin E
100 Tr. Algenöl
100 Tr. Broccolisamenöl
50 Tr. Vithaar

Die Kur reicht für mehrere Anwendungen! Kann ins trockene oder feuchte Haar aufgetragen werden. Einwirkzeit: Je länger desto besser[/color]


Nachts:
sehr lockerer Keulenzopf seitlich, oder gantz hoch angesetzt, 2-3 Tropfen Amlaöl, oder eine Linsengroße Menge Monoi Tiare in die Spitzen

Kämmen und bürsten:
In der Regel werden die Haare einmal morgens gekämmt, in einer Frisur verpackt und abends auf dem Sofa ausgepackt. Zopf kann auch mal bleiben, Stäbchen oder Spangen stören mich beim Sofaschlaf...
Wenn ich die Haare offen trage, kann es mal vorkommen, dass ich sie zwischendurch mal mit dem Hornkamm kämme.
Neuzugang zwischenzeitlich ein Tangleteezer - perfekt, wenn es schnell gehen soll, oder wenn die Haare stark verknotet sind. Ein elendes Plastikteil; ich weiß nicht "wie" und "warum", aber es funktioniert!

Haare schneiden:
Ich versuche regelmäßig Spliss zu schneiden, außerdem lege ich beim Züchten mehr oder minder regelmäßige "Verweilpausen" ein, in denen ich die Länge halte, um wieder eine dichtere Kante zu bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen